Drogenmissbrauch in öffentlichen Toiletten hat zugenommen – Intelligente Sensoren tragen dazu bei, Badezimmer sicher zu halten

Öffentliche Toiletten stellen eine einzigartige Sicherheits- und Gesundheitsherausforderung dar, da innerhalb der Toiletten Privatsphäre erwartet wird, daher sind Überwachungskameras und Aufzeichnungen nicht gestattet. Dies führt häufig dazu, dass öffentliche Toiletten für Drogenmissbrauch und unerlaubtes Dampfen genutzt werden. In einem Beispiel, das Bibliothekstoiletten betraf, wurde eine Meth-Kontamination erzwungen drei Bibliotheken in der Umgebung von Denver, Colorado, werden innerhalb von zwei Monaten geschlossen. In einem anderen Beispiel Badezimmer in Schulen in Montgomery County, Maryland gelten aufgrund von Drogenkonsum, Dampfen, Gewalt und Vandalismus als einer der gefährlichsten Orte in den Schulen. Toiletten der Bibliothek und Schulen sind nicht die einzigen öffentlichen Räume, die Drogenmissbrauch erleben, der für ahnungslose Gäste weltweit ein Gesundheitsrisiko darstellt. Diese Art von Sicherheitsrisiko betrifft Toiletten in Convenience-Stores und Hotelzimmer weltweit.

Technisches Papier, das von der Regierung von Westaustralien herausgegeben wird, die sich mit den Gesundheitsrisiken von Meth-Rückständen befasste, stellte fest, dass das Rauchen der Droge oft bedeutet, dass sie erhitzt wird, um sie zu verdampfen, was sich „auf Oberflächen ablagern und Rückstände hinterlassen kann, ähnlich wie beim Rauchen von Tabak oder Cannabis in Innenräumen“.

Geräte wie das HALO Smart-Sensor wurden entwickelt, um allen Einrichtungen zu helfen, ihre Gebäude und Badezimmer sicher zu halten Gesundheit, Sicherheit und Vaping-Erkennung.

Schützt die Privatsphäre

Es gibt immer Bedenken, jede Art von Sicherheitsgerät in einem Bereich mit erwarteter Privatsphäre zu platzieren. Badezimmer sind ein Beispiel für einen öffentlich genutzten Bereich, in dem aufgrund dieser Befürchtung keine Sicherheitsvorrichtungen implementiert sind. Allerdings dadurch Erwartung von Privatsphäre, sind diese abgelegenen Bereiche Orte, an denen nicht autorisierte Aktivitäten wie Dampfen, Drogenkonsum, Herumlungern und Übergriffe stattfinden, da die Täter nicht leicht zu erkennen sind.

Intelligente Sensorgeräte verwenden keine Video- oder Audioaufzeichnung, um einen Bereich zu überwachen. Das Gerät überwacht einfach die Umgebung, um sicherzustellen, dass die Insassen nicht dampfen, zusammen mit anderen Formen unsachgemäßer Aktivitäten. Daher gibt es bei der Verwendung von Dampferkennungsgeräten keine Verletzung der Privatsphäre, da sie nicht von einer Videokamera überwacht werden. Dies mindert die Sorge, in einem Bereich mit erwarteter Privatsphäre visuell überwacht zu werden. Die Stationierung eines intelligenten Sensorgeräts in diesen Bereichen würde Einrichtungen dabei helfen, zu überwachen, ob in den Badezimmern unbefugte Aktivitäten wie Dampfen oder Drogenkonsum durchgeführt werden.

Dampf- und THC-Erkennung

Dampfer und Drogenkonsumenten suchen nach einem diskreten Ort und wenden sich an öffentliche Toiletten in einer Vielzahl von Einrichtungen. Dies führt zu einer unbequemen und möglicherweise gefährlichen Situation sowohl für Gäste und Besucher einer Einrichtung als auch für das Personal. Intelligente Sensoren wie die HALO Smart-Sensor sind eine kostengünstige und optimale Lösung für Einrichtungen zur Wannenerkennung dampfen oder THC wird in Toiletten konsumiert. Durch die schnelle Identifizierung von Marihuana und anderen Drogen, die auf der Toilette verwendet werden, sowie durch Datenverfolgung und -analyse können Einrichtungen planen, wie das Problem sicher und schnell angegangen werden kann. Der HALO Smart Sensor ist so fortschrittlich, dass er erkennen kann, wenn jemand versucht, seine Vaping-Aktivitäten zu verbergen, wie z. B. Kölnischwasser oder Parfüm zu sprühen oder zu versuchen, das Gerät abzudecken. Gebäudepersonal kann Maskierungsbenachrichtigungen erhalten und entsprechend handeln.

Aggressionserkennung

Eine der größten Herausforderungen bei öffentlichen Toiletten ist das Potenzial für Aggression oder Gewalt. Orte wie Toiletten sind abgelegen und es besteht die Erwartung von Privatsphäre, was den perfekten Bereich für einen gewalttätigen Angreifer darstellt. Intelligente Sensorgeräte wurden in verwendet Schultoiletten zum Beispiel, um das Dampfen in Toiletten nicht nur zu überwachen und einzudämmen, sondern auch Gewalt und Mobbing eindämmen. Mit dem HALO Smart Sensor können Sie jetzt laute Geräusche wie Schreie und Hilferufe mit der Erkennung von gesprochenen Schlüsselwörtern erkennen. Diese erhöhte Sicherheit erleichtert die Beseitigung von Störungen und macht die Toilette zu einem sicheren Ort.

Bewegungs- und Anwesenheitserkennung

Die Bewegungs- und Anwesenheitserkennung kann in Badezimmern verwendet werden, um festzustellen, ob verdächtige Aktivitäten durchgeführt werden. Der HALO Smart Sensor hat eine Vielzahl von Sicherheitsablesungen, einschließlich Belegung und Personenzählung, sowie Bewegung oder Bewegungsmangel. Diese Sensorwerte könnten verwendet werden, um Herumlungern, unbefugte Aktivitäten oder gesundheitliche Notfälle in den Toiletten zu überwachen und dem Gebäudepersonal zu ermöglichen, schnell und effizient zu handeln.

Einrichtungen aller Art brauchen und verdienen sichere öffentliche Toiletten. Die Implementierung von Sicherheitsgeräten wie dem HALO Smart Sensor schließt die Lücke zur Sicherheitsüberwachung in einer öffentlichen Toilette, ohne dass Aufzeichnungen oder Videos aufgenommen werden müssen. Kontakt heute, um mehr über den HALO Smart Sensor zu erfahren.

Erfahren Sie, wie IPVideo dazu beitragen kann, Ihre Einrichtung sicherer zu machen

Aktuelles Video

Lernen Sie HALO 3C kennen

Aktuelle Fallstudie

Grüner Punkt