Lizenzvereinbarungen

Diese Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (diese „Vereinbarung“) ist eine verbindliche Vereinbarung zwischen der IPVideo Corporation („Lizenzgeber“) und Ihnen (einer natürlichen oder juristischen Person) zur Lizenzierung (der „Lizenznehmer“) der Software und/oder Firmware („Software“). die dieser Vereinbarung beiliegt und in einem oder mehreren Produkt(en) des Lizenzgebers enthalten ist (die „Produkte“). Software und Produkte des Lizenzgebers, die dieser Vereinbarung unterliegen, beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf HALO Cloud, HALO Smart Sensor, ViewScan und AVfusion.

 

DIESE VEREINBARUNG ERFORDERT DIE NUTZUNG EINES SCHIEDSVERFAHRENS (NUR AUF INDIVIDUELLER BASIS; D. H. FALLKONSOLIDIERUNGEN UND KLASSIFIZIERUNGEN SIND NICHT ZULÄSSIG), UM STREITIGKEITEN ZU LÖSEN. DER LIZENZGEBER STELLT DIE SOFTWARE AUSSCHLIESSLICH ZU DEN BESTIMMUNGEN UND BEDINGUNGEN DIESER VEREINBARUNG UND UNTER DER BEDINGUNG ZUR VERFÜGUNG, DASS DER LIZENZNEHMER DIESE AKZEPTIERT UND EINHALTET. INDEM SIE DIE SOFTWARE VERWENDEN, (A) AKZEPTIEREN SIE DIESE VEREINBARUNG UND STIMMEN ZU, RECHTLICH DURCH IHRE BEDINGUNGEN GEBUNDEN ZU SEIN; UND (B) ERKLÄREN UND GEWÄHRLEISTEN, DASS: (I) SIE VOLLJÄHRIG SIND, UM EINE VERBINDLICHE VEREINBARUNG ABZUSCHLIESSEN; UND (II) WENN DER LIZENZNEHMER EINE GESELLSCHAFT, REGIERUNGSORGANISATION ODER EINE SONSTIGE JURISTISCHE PERSON IST, HABEN SIE DAS RECHT, DIE BEFUGNIS UND DIE BEFUGNIS, DIESE VEREINBARUNG IM NAMEN DES LIZENZNEHMERS ZU SCHLIESSEN UND DEN LIZENZNEHMER AN IHRE BEDINGUNGEN ZU VERBINDEN. WENN DER LIZENZNEHMER DEN BEDINGUNGEN DIESER VEREINBARUNG NICHT ZUSTIMMT, LIZENZIERT DER LIZENZGEBER DIE SOFTWARE NICHT AN DEN LIZENZNEHMER UND SIE DÜRFEN DIE SOFTWARE NICHT VERWENDEN.

 

1. Lizenzgewährung und Umfang. Vorbehaltlich und unter der Bedingung, dass der Lizenznehmer alle Bestimmungen und Bedingungen dieser Vereinbarung strikt einhält, gewährt der Lizenzgeber dem Lizenznehmer hiermit eine nicht-exklusive, nicht übertragbare, nicht unterlizenzierbare, beschränkte Lizenz während der Laufzeit (im Folgenden definiert) zur Nutzung ausschließlich auf der Produkte, die dieser Vereinbarung unterliegen und ausschließlich von und durch diejenigen Personen, die berechtigt sind, die Software gemäß der im Rahmen dieser Vereinbarung gewährten Lizenz zu verwenden („autorisierte Benutzer“), die Software und alle Benutzerhandbücher, technischen Handbücher und alle anderen bereitgestellten Materialien vom Lizenzgeber, in gedruckter, elektronischer oder anderer Form, die die Installation, den Betrieb, die Verwendung oder die technischen Spezifikationen der Software (die „Dokumentation“) beschreiben, ausschließlich wie in dieser Vereinbarung und der Dokumentation festgelegt und vorbehaltlich der Zahlung anwendbaren Lizenzgebühren (die „Lizenz“). Für Software, die auf einem Computer des Lizenznehmers installiert werden muss (wie ausdrücklich in der Dokumentation angegeben), einschließlich, aber nicht beschränkt auf ViewScan und AVfusion, gewährt die Lizenz dem Lizenznehmer das zusätzliche Recht, das ausschließlich von und durch autorisierte Benutzer des Lizenznehmers und ausschließlich zur Unterstützung seiner Verwendung ausgeübt werden kann der Software in Übereinstimmung mit der Lizenz, (a) in Übereinstimmung mit der Dokumentation eine (1) Kopie der Software auf einem (1) Computer zu installieren, der dem Lizenznehmer gehört oder geleast ist und von ihm kontrolliert wird, und (b) zu verwenden und auszuführen die Software als ordnungsgemäß installiert in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung und der Dokumentation. Alle zulässigen Kopien der Dokumentation, die vom Lizenznehmer angefertigt werden: (i) sind ausschließliches Eigentum des Lizenzgebers; (ii) unterliegen den Bedingungen dieser Vereinbarung; und (iii) muss alle im Original enthaltenen Hinweise zu Marken, Urheberrechten, Patenten und anderen geistigen Eigentumsrechten (im Folgenden definiert) enthalten.

 

2. Materialien von Drittanbietern. Die Software umfasst Software, Inhalte oder andere Materialien, die Eigentum von Einzelpersonen, Unternehmen, Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Regierungsbehörden oder anderen juristischen Personen (jeweils eine „Person“) außer dem Lizenzgeber sind, und wird dem Lizenznehmer zu den Bedingungen des Lizenznehmers bereitgestellt zusätzlich zu und/oder abweichend von den in dieser Vereinbarung enthaltenen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf „Open Source“- oder „freie Software“-Lizenzen („Lizenzen von Drittanbietern“). Eine Liste aller Materialien, die in der Software enthalten sind und unter Lizenzen von Drittanbietern bereitgestellt werden, finden Sie für das/die Produkt(e) unter www.ipvideocorp.com/third-party-software-usage-agreement, und die entsprechenden Lizenzen von Drittanbietern sind zugänglich über Links davon. Der Lizenznehmer ist an alle Lizenzen von Drittanbietern gebunden und muss diese einhalten. Jeder Verstoß des Lizenznehmers oder eines seiner autorisierten Benutzer gegen eine Drittanbieterlizenz ist ebenfalls ein Verstoß gegen diese Vereinbarung.

 

3. Nutzungsbeschränkungen. Der Lizenznehmer darf weder direkt noch indirekt: (a) die Software oder Dokumentation über den Umfang der Lizenz hinaus verwenden (einschließlich Kopien davon); (b) einer anderen Person, einschließlich Subunternehmern, unabhängigen Auftragnehmern, verbundenen Unternehmen oder Dienstanbietern des Lizenznehmers, Zugang zu oder Nutzung der Software oder Dokumentation zu gewähren; (c) die Software oder Dokumentation oder Teile davon zu modifizieren, zu übersetzen, anzupassen oder anderweitig abgeleitete Werke oder Verbesserungen zu erstellen, ob patentierbar oder nicht; (d) die Software oder Teile davon mit anderen Programmen kombinieren oder die Software oder Teile davon in andere Programme integrieren; (e) den Quellcode der Software oder Teile davon zurückzuentwickeln, zu disassemblieren, zu dekompilieren, zu decodieren oder anderweitig zu versuchen, den Quellcode der Software abzuleiten oder sich Zugriff darauf zu verschaffen; (f) Marken oder Hinweise auf Urheberrechte, Marken, Patente oder andere geistige Eigentumsrechte oder Eigentumsrechte, die auf oder mit der Software oder Dokumentation, einschließlich Kopien davon, bereitgestellt werden, zu entfernen, zu löschen, zu ändern oder zu verdecken; (g) außer wie ausdrücklich in dieser Vereinbarung festgelegt, die Software oder Dokumentation ganz oder teilweise zu kopieren; (h) die Software oder irgendwelche Merkmale oder Funktionen der Software aus irgendeinem Grund an Dritte vermieten, verleasen, verleihen, verkaufen, unterlizenzieren, abtreten, verteilen, veröffentlichen, übertragen oder anderweitig verfügbar machen, unabhängig davon, ob a Netzwerk oder auf gehosteter Basis, einschließlich in Verbindung mit dem Internet oder jeglichem Webhosting, Software as a Service, Cloud oder anderen Technologien oder Dienstleistungen; (i) die Software oder Dokumentation unter Verletzung von Gesetzen, Vorschriften oder Regeln zu verwenden; oder (j) die Software oder Dokumentation zu Zwecken der Wettbewerbsanalyse der Software, der Entwicklung eines konkurrierenden Softwareprodukts oder -dienstes oder zu anderen Zwecken zu verwenden, die zum kommerziellen Nachteil des Lizenzgebers führen.

 

4. Verantwortung für die Nutzung der Software. Der Lizenznehmer ist verantwortlich und haftbar für alle Nutzungen der Software und Dokumentation durch den direkten oder indirekten Zugriff darauf, der vom Lizenznehmer bereitgestellt wird. Insbesondere und ohne die Allgemeingültigkeit des Vorstehenden einzuschränken, ist der Lizenznehmer verantwortlich und haftbar für alle Maßnahmen und Unterlassungen, erforderliche Maßnahmen in Bezug auf die Software und Dokumentation durch seine autorisierten Benutzer oder durch jede andere Person zu ergreifen, die der Lizenznehmer oder ein autorisierter Benutzer bereitstellen kann Zugriff auf oder Verwendung der Software und/oder Dokumentation, unabhängig davon, ob dieser Zugriff oder diese Verwendung durch diese Vereinbarung gestattet ist oder gegen diese verstößt.

 

5 Sammlung und Verwendung von Informationen. Der Lizenznehmer erkennt an, dass der Lizenzgeber direkt oder indirekt (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Dienste Dritter) Informationen über die Verwendung der Software und der Produkte und über Geräte, auf denen die Software installiert ist oder über die anderweitig darauf zugegriffen wird, sammeln und speichern kann und verwendet werden, oder Informationen über die Geräte des Lizenznehmers, durch: (i) die Bereitstellung von Wartungs- und Supportdiensten oder Softwareaktualisierungen; (ii) in der Software enthaltene Sicherheitsmaßnahmen; oder (iii) alle anderen Dienstleistungen, die der Lizenzgeber dem Lizenznehmer im Zusammenhang mit der Software oder den Produkten (zusammen „Lizenznehmerdaten“) zur Verfügung stellt. Der Lizenznehmer stimmt zu, dass der Lizenzgeber die Daten des Lizenznehmers für jeden Zweck im Zusammenhang mit der Nutzung der Software oder der Produkte durch den Lizenznehmer oder auf der Ausrüstung des Lizenznehmers verwenden darf, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: (a) die Verbesserung der Leistung der Software oder der Produkte oder die Entwicklung von Software-Updates, Produktunterstützung und andere Dienstleistungen; (b) Überprüfung der Einhaltung der Bedingungen dieser Vereinbarung durch den Lizenznehmer und Durchsetzung der Rechte des Lizenzgebers, einschließlich aller geistigen Eigentumsrechte an der Software und den Produkten; und (c) Anpassung der Websites und/oder Produkte des Lizenzgebers an Kundenpräferenzen oder -interessen. Darüber hinaus stimmt der Lizenznehmer zu, dass der Lizenzgeber Lizenznehmerdaten in einem anonymisierten oder aggregierten Format verwenden darf, um das Geschäft, die Websites, Produkte und/oder Dienstleistungen des Lizenzgebers zu verbessern, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Die Verwendung von Lizenznehmerdaten durch den Lizenzgeber in einem solchen anonymisierten oder aggregierten Format muss allen anwendbaren US-Gesetzen entsprechen. Darüber hinaus kann die Software dazu führen, dass der Computer des Lizenznehmers mit oder ohne Benachrichtigung des Lizenznehmers eine Verbindung zum Internet herstellt und sich mit der Website des Lizenzgebers oder anderen Online-Konten verbindet. Eine solche Verbindung kann aus mehreren möglichen Gründen erfolgen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Bereitstellung von Daten, Informationen oder Funktionen für die Software oder den Erhalt von Informationen vom Lizenznehmer. Immer wenn die Software eine Verbindung zum Internet herstellt und sich mit der Website des Lizenzgebers oder anderen Online-Konten verbindet, kann der Lizenzgeber Informationen über den Lizenznehmer und seinen Computer sammeln, speichern und verwenden, und in diesem Fall die Datenschutzrichtlinie des Lizenzgebers unter https://www.ipvideocorp.com /privacy-policy/ gelten zusätzlich zu dieser Vereinbarung.

 

6. Rechte an geistigem Eigentum. Der Lizenznehmer erkennt an und stimmt zu, dass die Software und die Dokumentation dem Lizenznehmer unter Lizenz zur Verfügung gestellt und nicht verkauft werden. Der Lizenznehmer erwirbt keine Eigentumsanteile an der Software oder Dokumentation im Rahmen dieser Vereinbarung oder andere Rechte daran, außer zur Nutzung derselben gemäß der hierin gewährten Lizenz und vorbehaltlich aller Bestimmungen und Bedingungen in dieser Vereinbarung. Der Lizenzgeber und seine Lizenzgeber und Dienstleister behalten sich ihre gesamten Rechte, Titel und Ansprüche an der Software und Dokumentation und allen eingetragenen und nicht eingetragenen Rechten vor, die jetzt oder später gewährt, beantragt oder auf andere Weise im Rahmen von oder im Zusammenhang mit diesen gewährt, beantragt oder anderweitig erteilt werden alle Patent-, Urheberrechts-, Marken-, Geschäftsgeheimnis-, Datenbankschutz- oder andere Gesetze zu Rechten des geistigen Eigentums und alle ähnlichen oder gleichwertigen Rechte oder Schutzformen in allen Teilen der Welt (zusammen „Rechte des geistigen Eigentums“), die sich aus oder ergeben in Bezug auf die Software oder Dokumentation. Der Lizenznehmer muss die gesamte Software und Dokumentation (einschließlich aller Kopien davon) vor Verletzung, Unterschlagung, Diebstahl, Missbrauch oder unbefugtem Zugriff schützen. Der Lizenznehmer muss den Lizenzgeber unverzüglich benachrichtigen, wenn der Lizenznehmer Kenntnis von einer Verletzung der geistigen Eigentumsrechte des Lizenzgebers an der Software oder Dokumentation erlangt, und auf alleinige Kosten des Lizenzgebers bei allen rechtlichen Schritten, die der Lizenzgeber zur Durchsetzung seiner geistigen Eigentumsrechte unternimmt, uneingeschränkt mit dem Lizenzgeber zusammenarbeiten.

 

7. Produkt- und Softwarebeschränkungen. Der Lizenznehmer erkennt an, dass die Produkte und die Software: (a) nicht für Notfallmaßnahmen zertifiziert sind und (b) kein von Dritten überwachtes Notfallbenachrichtigungssystem sind. Der Lizenznehmer erkennt ferner an, dass der Lizenzgeber Notfallbenachrichtigungen nicht überwacht und keine Notfallbehörden an irgendeinen Ort entsendet, wenn ein Notfall eintritt. Der Lizenznehmer erkennt ferner an, dass die Produkte und Software des Lizenzgebers keine lebensrettende Lösung für gefährdete Personen und kein Ersatz für Notdienste sind. Alle lebensbedrohlichen und Notfälle sollten an die entsprechenden Einsatzdienste weitergeleitet werden.

 

8. Risikotragung. BEI DER VERWENDUNG DER SOFTWARE ODER DER PRODUKTE, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF DIE REAKTION AUF VON DRITTANBIETERN ERZEUGTE EREIGNISSE, BESTEHT DIE MÖGLICHKEIT EINES RISIKOS ODER SCHWERER VERLETZUNGEN. DER LIZENZNEHMER ERKENNT AN UND AKZEPTIERT: (I) DIE RISIKEN BEI DER VERWENDUNG DER SOFTWARE ODER DER PRODUKTE; (II) DASS SOLCHE RISIKEN ERHEBLICH SEIN KÖNNEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF KÖRPERVERLETZUNGEN, DAUERHAFTE BEHINDERUNG, LÄHMUNG UND TOD; UND (III) DASS SOLCHE RISIKEN DURCH AKTIONEN ODER UNTERLASSUNGEN DES LIZENZNEHMERS, AKTIONEN ODER UNTERLASSUNGEN ANDERER, DEN ZUSTAND ODER BETRIEB (ODER FUNKTIONSFEHLER) DER SOFTWARE ODER DER PRODUKTE VERURSACHT WERDEN KÖNNEN, DAVON ENTSTEHEN ODER IN VERBINDUNG STEHEN KÖNNEN ODER DIE FAHRLÄSSIGKEIT EINER PARTEI. DER LIZENZNEHMER ÜBERNIMMT ALLE DERARTIGEN RISIKEN (BEKANNT UND UNBEKANNT, VORHERSEHBAR UND UNVORHERSEHBAR) BEWUSST UND FREI UND ÜBERNIMMT DIE VOLLE VERANTWORTUNG FÜR SEINE NUTZUNG DER SOFTWARE UND DER PRODUKTE, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF VERLUSTE, SCHÄDEN ODER VERLETZUNGEN, DIE DURCH DIE NUTZUNG DER SOFTWARE ENTSTEHEN ODER VERURSACHT WERDEN PRODUKTE. DER LIZENZNEHMER ERKENNT AN UND AKZEPTIERT DIE RISIKEN DES ERHALTS VON WARNUNGEN ÜBER kriminelle Aktivitäten oder Notfälle, die von Dritten („Ereignisse“) gemeldet werden, des Reagierens oder Nichtreagierens auf Ereignisse, und der damit verbundenen Risiken, sich auf Ereignisse zu verlassen oder anderweitig zu glauben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die MÖGLICHKEIT, DASS: (A) EIN EREIGNIS FALSCH, UNGENAU ODER AUS FEHLER, FEHLER ODER BÖSSEM Glauben HERGESTELLT IST; UND (B) DER LIZENZNEHMER HAFTET FÜR AKTIONEN ODER UNTERLASSUNGEN IN REAKTION AUF EIN EREIGNIS, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF FAHRLÄSSIGE BETEILIGUNG ZU VERLETZUNGEN DES LIZENZNEHMERS ODER ANDERER.

 

9. Ausfuhrbestimmungen. Die Software und die Dokumentation können US-Exportkontrollgesetzen unterliegen, einschließlich des Export Control Reform Act und der damit verbundenen Vorschriften. Der Lizenznehmer darf die Software oder Dokumentation weder direkt noch indirekt in Rechtsordnungen oder Länder exportieren, re-exportieren oder freigeben oder die Software oder Dokumentation von dort aus zugänglich machen, in die der Export, Re-Export oder die Freigabe gesetzlich verboten ist, Regel oder Verordnung. Der Lizenznehmer muss alle anwendbaren Bundesgesetze, Vorschriften und Regeln einhalten und alle erforderlichen Verpflichtungen erfüllen (einschließlich der Einholung erforderlicher Exportlizenzen oder anderer behördlicher Genehmigungen), bevor er die Software oder Dokumentation exportiert, reexportiert, freigibt oder anderweitig verfügbar macht Außerhalb der USA

 

10. Rechte der US-Regierung. Die Software ist kommerzielle Computersoftware gemäß Definition in 48 CFR §2.101. Dementsprechend erhält der Lizenznehmer, wenn der Lizenznehmer die US-Regierung oder ein entsprechender Auftragnehmer ist, nur die Rechte in Bezug auf die Software und Dokumentation, die allen anderen Endbenutzern unter Lizenz gemäß (a) 48 CFR §227.7201 bis 48 CFR gewährt werden §227.7204 in Bezug auf das Verteidigungsministerium und seine Auftragnehmer oder (b) 48 CFR §12.212 in Bezug auf alle anderen Lizenznehmer der US-Regierung und ihre Auftragnehmer.

 

11. Laufzeit und Kündigung. Diese Vereinbarung und die hierunter gewährte Lizenz bleiben für die auf einem anwendbaren Bestellformular für ein Produkt, das die Software enthält, angegebene Laufzeit in Kraft oder bis zu einer früheren Beendigung, wie hierin festgelegt (die „Laufzeit“). Der Lizenznehmer kann diese Vereinbarung kündigen, indem er die Nutzung einstellt und alle Kopien der Software und Dokumentation vernichtet. Der Lizenzgeber kann diese Vereinbarung durch schriftliche Mitteilung an den Lizenznehmer kündigen, wenn der Lizenznehmer gegen diese Vereinbarung verstößt und diese Verletzung: (i) nicht geheilt werden kann; oder (ii) heilbar ist, zehn (10) Tage, nachdem der Lizenzgeber dies schriftlich mitgeteilt hat, unheilbar bleibt. Der Lizenzgeber kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn der Lizenznehmer einen Antrag auf freiwillige oder unfreiwillige Insolvenz stellt oder gegen ihn gestellt hat oder gemäß einem anderen Insolvenzgesetz eine allgemeine Abtretung zugunsten seiner Gläubiger vornimmt oder zu machen versucht oder einen Antrag stellt für die Ernennung eines Treuhänders, Konkursverwalters oder Verwahrers für einen wesentlichen Teil seines Vermögens oder stimmt dieser zu. Bei Ablauf oder vorzeitiger Beendigung dieser Vereinbarung endet auch die hierunter gewährte Lizenz, und der Lizenznehmer muss die Nutzung einstellen und alle Kopien der Software und Dokumentation vernichten. Kein Ablauf oder eine Kündigung beeinträchtigt die Verpflichtung des Lizenznehmers, alle Gebühren des Lizenznehmers zu zahlen, die vor einem solchen Ablauf oder einer solchen Kündigung fällig geworden sind, oder berechtigt den Lizenznehmer zu einer Rückerstattung.

 

12. Eingeschränkte Garantie.

 

(a) Der Lizenzgeber garantiert, dass für dreißig (30) Tage nach der Lizenzierung der Software durch den Lizenznehmer oder dem in einem anwendbaren Bestellformular für ein Produkt, das die Software enthält, angegebenen Kaufdatum, je nachdem, was früher eintritt, (i) alle Medien, auf denen sich die Software befindet bereitgestellt wird, bei normalem Gebrauch frei von Materialschäden und Material- und Verarbeitungsfehlern ist; und (ii) die Software enthält im Wesentlichen die in der Dokumentation beschriebene Funktionalität und wird bei ordnungsgemäßer Installation auf einem Computer, der die in der Dokumentation dargelegten Spezifikationen erfüllt und in Übereinstimmung mit dieser betrieben wird, im Wesentlichen in Übereinstimmung damit funktionieren. Die vorstehenden Gewährleistungen gelten nicht und werden null und nichtig, wenn der Lizenznehmer gegen eine wesentliche Bestimmung dieser Vereinbarung verstößt oder wenn der Lizenznehmer, ein autorisierter Benutzer oder eine andere Person dem Lizenznehmer oder einem autorisierten Benutzer Zugriff auf die Software gewährt, unabhängig davon, ob er in Verletzung dieser Vereinbarung: (a) installiert oder verwendet die Software auf oder in Verbindung mit Hardware oder Software, die nicht in der Dokumentation angegeben ist; (b) die Software oder die Medien, auf denen sie bereitgestellt wird, modifiziert oder beschädigt, einschließlich anormaler physischer oder elektrischer Belastung; oder (c) die Software missbräuchlich verwendet, einschließlich einer anderen als der in der Dokumentation angegebenen Verwendung der Software.

 

(b) Wenn während der in Abschnitt 12(a) angegebenen Garantiezeit eine von der Garantie abgedeckte Software im Wesentlichen nicht gemäß der Dokumentation funktioniert und ein solcher Fehler nicht von der Garantie gemäß Abschnitt 12(a) ausgeschlossen ist, Lizenzgeber wird, vorbehaltlich der unverzüglichen schriftlichen Benachrichtigung des Lizenzgebers durch den Lizenznehmer über einen solchen Fehler, nach eigenem Ermessen entweder: (i) die Software reparieren oder ersetzen, vorausgesetzt, dass der Lizenznehmer dem Lizenzgeber alle Informationen zur Verfügung stellt, die der Lizenzgeber zur Behebung des gemeldeten Fehlers verlangt, einschließlich ausreichender Informationen dem Lizenzgeber ermöglichen, einen solchen Fehler zu reproduzieren; oder (ii) die für diese Software gezahlten Lizenzgebühren erstatten, sofern der Lizenznehmer die Nutzung der Software einstellt und, falls vom Lizenzgeber verlangt, alle Kopien der Software an den Lizenzgeber zurückgibt. Wenn der Lizenzgeber die Software repariert oder ersetzt, läuft die Garantie ab dem in Abschnitt 12(a) angegebenen Anfangsdatum weiter und nicht ab Erhalt der Reparatur oder des Ersatzes durch den Lizenznehmer. Die Rechtsbehelfe in diesem Abschnitt 12 sind die einzigen Rechtsbehelfe des Lizenznehmers und die einzige Haftung des Lizenzgebers im Rahmen dieser Vereinbarung.

 

(c) MIT AUSNAHME DER EINGESCHRÄNKTEN GEWÄHRLEISTUNG IN ABSCHNITT 12 WERDEN DIE SOFTWARE, DIE DOKUMENTATION UND DIE PRODUKTE DEM LIZENZNEHMER „OHNE MÄNGELGEWÄHR“ UND MIT ALLEN FEHLERN UND DEFEKTEN OHNE JEGLICHE GEWÄHRLEISTUNG ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. SOWEIT NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG, SCHLIESST DER LIZENZGEBER IM EIGENEN NAMEN UND IM NAMEN SEINER TOCHTERUNTERNEHMEN UND SEINER UND DEREN JEWEILIGEN LIZENZGEBER, DIENSTLEISTER UND VERTRETER AUSDRÜCKLICH ALLE AUSDRÜCKLICHEN, STILLSCHWEIGENDEN, GESETZLICHEN ODER ANDERWEITIGEN GEWÄHRLEISTUNGEN AUS IN BEZUG AUF DIE SOFTWARE, DOKUMENTATION UND PRODUKTE, EINSCHLIESSLICH ALLER STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, TITEL UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER SOWIE GEWÄHRLEISTUNGEN, DIE SICH AUS HANDEL, LEISTUNG, NUTZUNG ODER HANDELSPRAXIS ERGEBEN KÖNNEN . OHNE EINSCHRÄNKUNG AUF DAS VORSTEHENDE GIBT DER LIZENZGEBER KEINE GEWÄHRLEISTUNG ODER VERPFLICHTUNG AB UND MACHT KEINERLEI ZUSICHERUNG, DASS DIE SOFTWARE, DIE DOKUMENTATION ODER DIE PRODUKTE DIE ANFORDERUNGEN DES LIZENZNEHMERS ERFÜLLEN, DIE BEABSICHTIGTEN ERGEBNISSE ERZIELEN, KOMPATIBEL SIND ODER MIT ANDEREN SOFTWARE, SYSTEMEN ODER PRODUKTEN FUNKTIONIEREN ODER DIENSTE, OHNE UNTERBRECHUNG ARBEITEN, ALLE LEISTUNGS- ODER ZUVERLÄSSIGKEITSSTANDARDS ERFÜLLEN ODER FEHLERFREI SIND ODER DASS JEGLICHE FEHLER ODER MÄNGEL KORRIGIERT WERDEN KÖNNEN ODER WERDEN.

 

13. Haftungsbeschränkung. SOWEIT NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG:

 

(a) IN KEINEM FALL HAFTET DER LIZENZGEBER ODER SEINE TOCHTERGESELLSCHAFTEN ODER SEINE ODER IHRE JEWEILIGEN LIZENZGEBER, DIENSTLEISTER UND VERTRETER GEGENÜBER DEM LIZENZNEHMER ODER DRITTEN FÜR JEGLICHE NUTZUNG, UNTERBRECHUNG, VERZÖGERUNG ODER UNFÄHIGKEIT DER NUTZUNG DER SOFTWARE, DOKUMENTATION ODER PRODUKTE; ENTGANGENE EINNAHMEN ODER GEWINNE; VERZÖGERUNGEN, UNTERBRECHUNGEN ODER VERLUST VON DIENSTLEISTUNGEN, GESCHÄFTEN ODER GESCHÄFTSWERT; VERLUST ODER BESCHÄDIGUNG VON DATEN; VERLUST DURCH SYSTEMAUSFALL, FEHLFUNKTION ODER ABSCHALTUNG; FEHLER BEI DER GENAUEN ÜBERTRAGUNG, LESEN ODER ÜBERTRAGUNG VON INFORMATIONEN; NICHT AKTUALISIERTE ODER KORREKTE INFORMATIONEN BEREITSTELLEN; SYSTEMINKOMPATIBILITÄT; ODER SICHERHEITSVERLETZUNGEN; ODER FÜR FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE, INDIREKTE, BEISPIELHAFTE, SPEZIELLE ODER STRAFSCHÄDEN, OB SICH AUS ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DIESER VEREINBARUNG, VERTRAGSBRUCH, UNERLAUBTER HANDLUNG (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT) ODER ANDERWEITIG ERGEBEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB SOLCHE SCHÄDEN VORHERSEHBAR WAREN ODER NICHT DER LIZENZGEBER WURDE AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN.

 

(b) DER LIZENZGEBER UND SEINE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, EINSCHLIESSLICH SEINER ODER IHRER JEWEILIGEN LIZENZGEBER, DIENSTLEISTER UND VERTRETER, UNTER KEINEN UMSTÄNDEN GEMÄSS ODER IM ZUSAMMENHANG MIT DIESER VEREINBARUNG ODER IHREM GEGENSTAND UNTER JEDER RECHTLICHEN ODER RECHTLICHEN THEORIE HAFTEN , EINSCHLIESSLICH VERTRAGSVERLETZUNG, UNERLAUBTER HANDLUNG (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT), GEFAHRENHAFTER HAFTUNG UND SONSTIGES, ÜBERSCHREITEN DEN GESAMTBETRAG, DER AN DEN LIZENZGEBER IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG FÜR DIE SOFTWARE, DOKUMENTATION ODER PRODUKTE GEZAHLT WURDE, DIE DEM ANSPRUCH GEGENWÄRTIG SIND.

 

(c) DIE EINSCHRÄNKUNGEN IN ABSCHNITT 13(a) UND ABSCHNITT 13(b) GELTEN SELBST WENN DIE RECHTSMITTEL DES LIZENZNEHMERS IN DIESEM VERTRAG IHREN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLEN.

 

14. Haftungsfreistellung. Der Lizenznehmer erklärt sich damit einverstanden, den Lizenzgeber und seine verbundenen Unternehmen und seine und ihre jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter, Vertreter, verbundenen Unternehmen, Lizenzgeber, Dienstleister, Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger von und gegen alle Schäden, Verbindlichkeiten, Verluste, Mängel, Ansprüche, Klagen, Urteile, Vergleiche, Zinsen, Auszeichnungen, Strafen, Bußgelder, Kosten oder Ausgaben jeglicher Art (einschließlich, aber nicht beschränkt auf angemessene Anwaltsgebühren), die sich ergeben aus oder im Zusammenhang mit: (i) der Verwendung oder dem Missbrauch der Software durch den Lizenznehmer (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Inhalte, die vom Lizenznehmer über die Software übermittelt werden), Dokumentation oder Produkte oder (ii) Verstoß des Lizenznehmers gegen Zusicherungen, Gewährleistungen oder Verpflichtungen aus diesem Vertrag.

 

15. Sonstiges.

 

(a) Alle Angelegenheiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ergeben, unterliegen den internen Gesetzen des Staates New York und sind in Übereinstimmung mit diesen auszulegen, ohne dass Rechtswahl oder Kollisionsnormen oder -regeln wirksam werden. Vorbehaltlich aller anwendbaren Gesetze erklärt sich der Lizenznehmer damit einverstanden, auf Folgendes zu verzichten: (i) sein Recht, Ansprüche, die hierunter entstehen, vor Gericht oder vor einem Geschworenengericht zu vertreten; und (ii) es ist berechtigt, Ansprüche zu konsolidieren und/oder sich an Sammelklagen zu beteiligen, die hierunter auf beliebige Art und Weise entstehen können. Stattdessen werden alle Ansprüche, Streitigkeiten oder Kontroversen jeglicher Art oder Art, die sich hieraus ergeben und die nicht gütlich vom Lizenzgeber und Lizenznehmer gelöst werden können, ausschließlich und endgültig durch ein Schiedsverfahren beigelegt, das von der American Arbitration Association in Übereinstimmung mit ihren kommerziellen Schiedsregeln verwaltet wird. Das Urteil über den von dem/den Schiedsrichter(n) gefällten Schiedsspruch kann bei jedem dafür zuständigen Gericht eingereicht werden. Das Schiedsverfahren findet vor einem Gremium aus einem Schiedsrichter mit Sitz in New York County, New York, statt. Die Sprache des Schiedsverfahrens ist Englisch. Der Schiedsrichter ist verpflichtet, alle Streitigkeiten gemäß den Gesetzen des Staates New York zu entscheiden. Die Entscheidung des/der Schiedsrichter(s) bedarf der Schriftform mit schriftlichen Tatsachenfeststellungen und ist endgültig und für die Parteien bindend. Jede Partei trägt alle ihre eigenen Kosten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Anwaltsgebühren, die tatsächlich im Zusammenhang mit einem solchen Schiedsverfahren entstanden sind; vorausgesetzt jedoch, dass der Lizenzgeber, wenn er die obsiegende Partei ist, Anspruch auf Erstattung seiner angemessenen Anwaltsgebühren und damit verbundenen Kosten hat, die im Zusammenhang mit dem Schiedsverfahren aufgewendet wurden. In Bezug auf ein Schiedsverfahren hierunter verzichtet der Lizenznehmer, wie oben angegeben, hiermit ausdrücklich auf das Recht, Ansprüche zu konsolidieren und/oder an Sammelklagen jeglicher Art teilzunehmen.

 

(b) Der Lizenzgeber ist gegenüber dem Lizenznehmer nicht verantwortlich oder haftbar oder wird aufgrund eines Versäumnisses oder einer Verzögerung bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen hieraus als in Verzug oder Verstoß erachtet, wenn ein solches Versäumnis oder eine solche Verzögerung auf Streiks, Arbeitskämpfe, Unruhen, Aufruhr, Rebellion, Invasion, Epidemie, Pandemie, Feindseligkeiten, Krieg, Terroranschlag, Embargo, Naturkatastrophen, höhere Gewalt, Überschwemmung, Feuer, Sabotage, Schwankungen oder Nichtverfügbarkeit der Stromversorgung oder Ausrüstung des Lizenznehmers, Verlust und Zerstörung von Eigentum , oder andere Umstände oder Ursachen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Lizenzgebers liegen.

 

(c) Alle Mitteilungen, Anfragen, Forderungen und sonstigen Mitteilungen im Rahmen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform und gelten als zugestellt: (i) bei persönlicher Zustellung; (ii) bei Empfang durch den Adressaten, falls durch einen national anerkannten Nachtkurier versandt (Quittung erforderlich); (iii) an dem per Fax oder E-Mail gesendeten Datum (mit Übertragungsbestätigung), wenn es während der normalen Geschäftszeiten des Empfängers gesendet wird, und am nächsten Werktag, wenn es nach den normalen Geschäftszeiten des Empfängers gesendet wird; oder (iv) am dritten Tag nach dem Versanddatum per Einschreiben oder Einschreiben mit Rückschein und vorausbezahltem Porto. Solche Mitteilungen sind an die jeweiligen Parteien an die Adressen zu senden, die auf einem anwendbaren Bestellformular für ein Produkt angegeben sind, das die Software enthält, oder, im Fall des Lizenznehmers, können auch an alle Kontaktinformationen gesendet werden, die dem Lizenzgeber bei der Registrierung der Software oder anderen zur Verfügung gestellt wurden Produkte, die die Software enthalten.

 

(d) Diese Vereinbarung stellt zusammen mit allen Dokumenten oder Richtlinien, auf die hierin Bezug genommen wird, die einzige und vollständige Vereinbarung zwischen dem Lizenznehmer und dem Lizenzgeber in Bezug auf den hierin enthaltenen Gegenstand dar und ersetzt alle vorherigen und gleichzeitigen Vereinbarungen, Vereinbarungen, Zusicherungen und Garantien, sowohl schriftlich als auch mündlich, in Bezug auf diesen Gegenstand.

 

(e) Der Lizenznehmer darf keine seiner Rechte abtreten oder anderweitig übertragen oder seine Pflichten oder Leistungen aus diesem Vertrag delegieren oder anderweitig übertragen, in jedem Fall, ob freiwillig, unfreiwillig, kraft Gesetzes oder anderweitig, ohne vorherige Zustimmung des Lizenzgebers schriftliche Zustimmung, die der Lizenzgeber nach eigenem Ermessen erteilen oder verweigern kann. Keine Delegierung oder sonstige Übertragung entbindet den Lizenznehmer von seinen Verpflichtungen oder Leistungen im Rahmen dieser Vereinbarung. Jede angebliche Abtretung, Delegierung oder Übertragung, die gegen diesen Abschnitt 15(e) verstößt, ist nichtig. Der Lizenzgeber kann alle oder einige seiner Rechte aus diesem Vertrag ohne Zustimmung des Lizenznehmers frei abtreten oder anderweitig übertragen oder alle oder einige seiner Verpflichtungen oder Leistungen delegieren oder anderweitig übertragen. Diese Vereinbarung ist für die Parteien und ihre jeweiligen zulässigen Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger bindend und kommt diesen zugute.

 

(f) Diese Vereinbarung dient ausschließlich den Parteien dieser Vereinbarung und ihren jeweiligen Nachfolgern und zulässigen Abtretungsempfängern, und nichts hierin, weder ausdrücklich noch stillschweigend, soll oder soll einer anderen Person ein gesetzliches oder billigkeitsrechtliches Recht, einen Nutzen oder Rechtsbehelf übertragen jeglicher Art unter oder aufgrund dieser Vereinbarung.

 

(g) Diese Vereinbarung kann nur durch eine von jeder Partei unterzeichnete schriftliche Vereinbarung geändert, modifiziert oder ergänzt werden. Der Verzicht einer Partei auf eine der hierin enthaltenen Bestimmungen ist nur wirksam, wenn er schriftlich niedergelegt und von der verzichtenden Partei unterzeichnet wurde. Außer wie in dieser Vereinbarung festgelegt, gilt kein Versäumnis oder verspätete Ausübung von Rechten, Rechtsmitteln, Befugnissen oder Privilegien, die sich aus dieser Vereinbarung ergeben, als Verzicht darauf; noch darf eine einzelne oder teilweise Ausübung von Rechten, Rechtsmitteln, Befugnissen oder Privilegien hierunter eine andere oder weitere Ausübung davon oder die Ausübung anderer Rechte, Rechtsmittel, Befugnisse oder Privilegien ausschließen.

 

(h) Wenn eine Bedingung oder Bestimmung dieser Vereinbarung in einer Gerichtsbarkeit ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar ist, berührt diese Ungültigkeit, Rechtswidrigkeit oder Nichtdurchsetzbarkeit keine andere Bedingung oder Bestimmung dieser Vereinbarung oder macht diese Bedingung oder Bestimmung ungültig oder undurchsetzbar jede andere Gerichtsbarkeit. Bei einer solchen Feststellung, dass eine Bedingung oder andere Bestimmung ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar ist, werden die Vertragsparteien nach Treu und Glauben verhandeln, um diese Vereinbarung so zu ändern, dass die ursprüngliche Absicht der Vertragsparteien so weit wie möglich in einer für beide Seiten akzeptablen Weise beeinflusst wird dass die hiermit beabsichtigten Transaktionen im größtmöglichen Umfang wie ursprünglich beabsichtigt durchgeführt werden.

 

Fragen oder zusätzliche Informationen. Wenn Sie Fragen zu dieser EULA haben, wenden Sie sich bitte unter https://www.ipvideocorp.com/contact-us/ an den Lizenzgeber.